Innere Ruhe und Stärke Innere Ruhe und Stärke

Innere Ruhe und Stärke

Ausdauersport sorgt sicherlich für eine gewisse Ausgeglichenheit. Gerade Spannungen im Berufsleben oder Ärger im privaten Umfeld kann man bei einer längeren Radtour oder Laufeinheit gut vergessen. Dennoch kann immer noch der Dreiklang von Anspannung, Ruhelosigkeit und Stress im Leben bleiben. Die Folgen hiervon sind nicht allein seelischer Natur. Auch der Körper reagiert mit Rückenschmerzen, Muskelverspannungen oder Blockaden. Auch wenn das bei mir nicht der Fall war, wollte ich schon lange mal etwas Alternatives zum Sport ausprobieren, um grundsätzlich innerlich ruhiger zu werden. Meine Wahl ist auf Yoga als aktive Regeneration gefallen. Wobei Yoga auch recht anstrengend sein kann, wenn man eine Form vom Poweryoga praktiziert, die ich bereits vor einigen Jahren als ergänzenden Kurs in einem Fitnessstudio ausprobiert hatte. Daher war ich auf der Suche nach einem „oohhhmmm“-Yoga das primär auf die Entspannung geht.

Bei meiner Recherche bin ich auf ein Yogastudio (der Bewegungsraum) in der Nähe gestoßen, dass das sogenannte Dru Yoga anbietet. Die Disziplin Dru Yoga bietet eine wirksame Möglichkeit, den Stress und Anspannungssymptomen aktiv entgegenzuwirken. Es stärkt laut der Lehrerin, bei der ich mich direkt zur Probestunden angemeldet hatte, die innere Ruhe und Zufriedenheit und unterstützt die Entfaltung der körpereigenen Heilkräfte. Dru Yoga ist eine Yoga Art der sanften, fließenden Bewegung. Es ist vor allem darauf ausgerichtet, das Zentrum des Herzens zu stärken und seine körpereigenen Kräfte freizusetzen. Es ist ein Zusammenspiel aus Bewegungsfolgen, Energieübungen, Visualisierungen, Atem- und Entspannungsübungen. Vor allem die sanften Bewegungsabläufe erlauben es jedem, ganz unabhängig von Alter und individueller Fitness Dru Yoga zu praktizieren. Richtig erlernt bedeutet Dru Yoga Gesundheit im Alltag.

Besonders angenehm fand ich nach der eigentlichen Yoga Einheit immer die abschließende Tiefenentspannung, bei der die Trainerin zu sehr entspannender Musik den Teilnehmer auf eine Körperreise geschickt hat, die einen sehr schnell hat abschalten lassen. Ergänzend durch ein warmes Moorkissen konnte man hierbei auch schon einmal einschlafen und es war gar nicht so einfach immer in die richtige Welt zurückzukommen.

Auch wenn ich den Kurs nach den ersten zehn Stunden erst einmal nicht fortgesetzt habe (die freien Kurstermine ließen sich nicht ganz einfach mit den Arbeitszeiten verbinden), kann ich Yoga, insbesondere Dru Yoga, jedem als Ergänzung zum (Ausdauer-)Sport empfehlen, da man die Entspannungsübungen relativ einfach in den eigenen Alltag integrieren kann.


Schriftgröße: +
Updates abonnieren Abo beenden Drucken

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Dienstag, 24. November 2020

Sicherheitscode (Captcha)

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://trimarkus.de/