swim

SWIM BLOG

my personal lockdown 2020

My personal lockdown

Alles fing mit einem kleinen Zwicken im rechten Knie an. Zunächst habe ich mir nicht viel dabei gedacht „vielleicht nur etwas überlastet“, „das gibt sich schon wieder“… Aber leider hat es sich doch nicht von alleine gegeben.

Gerade als Ausdauerathlet möchte man an so etwas wie „runner knee“ oder „Plantarfaszie“& Co. nicht denken, aber gerade bei solchen „Beschwerden“ hilft ja normalerweise Aussitzen nicht wirklich. Dazu muss ich sagen, dass die Beschwerden gar nicht bei eigentlicher intensiver Belastung, also z.B. Läufen >20km aufgetreten sind, sondern primär bei dem notwendigen Übel zur Verletzungsprophylaxe, dem Athletiktraining im Verein. Gerade die von der Trainerin so geliebte Standwaage (eine Übung bei der man das Gewicht auf einem Bein ausbalanciert und das andere Bein und den Oberkörper mit ausgestrecktem Arm in die Horizontale bringt) hat das Symptom verstärkt.

  4813 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:
Kostenerstattung fitX

Kostenerstattung fitX

Im Zuge der Eindämmungsmaßnahmen der Corona Pandemie sind zwischenzeitlich auch die Fitnessstudios bundesweit geschlossen worden. Mich hat es eh gewundert, dass diese – im Verhältnis zu anderen Maßnahmen – noch relativ lange geöffnet waren. Auch wenn in meinem Studio grundsätzlich viele Möglichkeiten zum Desinfizieren der Geräte vorhanden waren, machen dies doch augenscheinlich die wenigstens wirklich konsequent. Dazu kommt dann noch das Schwitzen, der räumlich relativ geringe Abstand, bedingt gute Belüftung und die überwiegend recht nahe Unterhaltung, um gegen die laute Musik anzukommen.

Nun war es aber soweit und zu einem Stichtag mussten alle Studios für unbestimmte Zeit schließen (vor diesem Stichtag konnte man sich offenbar nicht infizieren). Bei einem meiner letzten Besuche hatte ich mich noch erkundigt, wie es sich denn nun mit den monatlich zu zahlenden Beiträgen verhalten würde, immerhin kann ich als Kunde in dieser Zeit die Leistung ja Null in Anspruch nehmen. Da dies allerdings alles relativ schnell gekommen ist, konnten die anwesenden Trainer dies nicht beantworten und haben nur auf eine FAQ Seite der Kette im Internet verwiesen. Dort sollte in den nächsten Tagen eine „Lösung“ kommuniziert werden.

  4975 Aufrufe
  0 Kommentare
Das Jahr des „postponed“

Das Jahr des „postponed“

Die Chinesen haben immer so lustige Namen für ein neues Jahr, wie z.B. das „Jahr des Löwen“ oder „Jahr der Glückseligkeit“. Allerdings kommen diese Bezeichnungen nach meinem Verständnis durch jahrhundertealte Traditionen und weniger durch aktuelle Gegebenheiten zustande. Nun haben wir das Zeitalter von Corona und damit einhergehend zahlreichen Einschränkungen durch öffentliche Vorgaben und Regeln. Das allumfassende Thema des „Jahr des Corona-Virus“ war bzw. ist social distancing. Was bedeutet, dass man möglichst jederzeit 1,5 bis zwei Meter Abstand zu anderen Menschen haben sollte. Wenn das nicht geht, dann sollte man zumindest einen Mund-Nasenschutz tragen, der einen zwar selber nicht schützt, aber wenigstens verhindern soll, dass ich andere anstecke.

Für 2020 hatte ich mir wettkampfmäßig einiges vorgenommen. Zunächst einmal den Ironman Mallorca im Mai. Hier war nach der ersten Coronawelle recht schnell klar, dass dieser so nicht stattfinden kann. Die Abstands- und Hygieneregeln sind bei einem solchen Wettkampf einfach nicht einzuhalten. Neben den Athleten gibt es die Helfer und Zuschauer und an vielen Punkten kommt man sich eindeutig zu nah. Was für Spanien gilt weiß ich gar nicht so genau, aber in Deutschland wurden Großveranstaltungen – und dazu zählt wohl ein Sportwettkampf mit alleine 1500 Athleten sicherlich – bis zum 31.08.2020 verboten. Was ich von dem Veranstalter Ironman schon ziemlich unverschämt finde (man hat dies aber in den AGBs zugestimmt) ist, dass man keine Erstattung des Startgeldes angeboten bekommt. So gab es lediglich die Option, den Termin zu verschieben. Entweder auf den neuen vom Veranstalter abgestimmten Termin im Oktober 2020 (wobei fraglich ist, ob dieser dann stattfindet und wie das Wetter auf Mallorca zu dem Zeitpunkt ist), einen alternativen Wettkampf an einem anderen Ort (hier wurden 2-3 angeboten) oder alles auf einen noch unspezifischen Termin 2021 zu verschieben. Ich habe mich dann mal für 2021 entschieden, da mir alles andere zu unsicher war bzw. zeitlich nicht gepasst hätte.

  4617 Aufrufe
  0 Kommentare
Markiert in:

HALLO!

Markus Groß
Gerberaweg 4
53123 Bonn

Quick Link

Newsletter

Diese Webseite verwendet Cookies

Unsere Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu